Wachkoma-Therapie und -Pflege voller Mitgefühl: Gut Retzen
Wachkoma Therapie Pflege / Wachkoma Phase F aufwachen

Pflege auf menschliche und professionelle Art

Mit 144 Pflegeplätzen ist Gut Retzen die größte norddeutsche Facheinrichtung für Wachkoma-Patienten und andere Schwerstpflegefälle. Ein intensiver Therapieplan sowie die soziale Einbindung der Patienten sind feste Bestandteile unseres integrierten Pflegekonzepts.

Als spezialisierte Pflegeeinrichtung, in der unter anderem die Multiple-Sklerose-Therapie einen Behandlungsschwerpunkt darstellt, verfügen wir über mehr Personal und eine ganz andere technische Ausstattung als ein reguläres Altenpflegeheim. Daher können wir auch Bewohnern, die aus dem Wachkoma aufwachen, auf dem Weg zurück ins Leben helfen. Als eines der umfangreichsten Pflegeheime bei Bremen bieten wir auf über 750 Quadratmetern verschiedenste Therapieformen an, darunter:

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Beschäftigungstherapie
  • Bewegungsbad.

Wachkoma-Pflege durch Integration

Unser Ziel ist die intensive, liebevolle Wachkoma-Pflege und therapeutische Begleitung. Dies bedeutet, dass wir unsere Bewohner nicht bloß unterbringen, sondern ihnen auch ein menschenwürdiges Zuhause geben, in dem ihnen mit gebührendem Respekt begegnet wird. Unsere Wachkoma-Pflege und -Therapie beinhaltet als zentrales Element die Integration der Betroffenen: Das Miteinander behinderter und nicht-behinderter Menschen führt in unserem Schwerstpflege- und Altenwohnheim zu einer lebendigen Mischung aller Altersstufen und Krankheitsbilder. Dieses Menschenbild macht uns zu einer bevorzugten Adresse in der Seniorenpflege. Darüber hinaus sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn es um das Thema Palliativ-Pflege geht: Unsere Mitarbeiter möchten auch in der letzten Lebensphase für die Betroffenen da sein und sie fachlich und menschlich begleiten. Gerne stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung, wenn Sie mehr über Palliativ-Pflege nahe Bremen erfahren möchten.

Aus dem Wachkoma aufwachen

Die meisten Menschen, die aus einem apallischen Syndrom oder Wachkoma aufwachen, tun dies innerhalb des ersten Jahres, und Maßnahmen wie eine spezialisierte Pflege, eine intensive Therapieunterstützung und die soziale Interaktion haben sich in dieser Hinsicht auch in unserem Haus als unverzichtbar erwiesen. Der in ein Wachkoma gefallene Mensch sollte also nicht isoliert, sondern vom ersten Moment an spezialisiert behandelt, therapiert und eingebunden werden. Aber auch bei länger anhaltendem Wachkoma bleiben diese Aspekte äußerst wichtig, denn unsere Erfahrung zeigt, dass es auch für Bewohner der Wachkoma-Phase F Hoffnung auf Besserung gibt. Die professionelle aktivierende Behandlungspflege stellt überdies das körperliche Wohlbefinden des Wachkoma-Patienten und den Schutz vor möglichen Folgeerkrankungen sicher. Unsere Intensivpflege nahe Bremen hat stets die Interessen des Patienten zum Ziel, unabhängig davon, ob er sich eigenständig zu diesen äußern kann oder nicht.

Wachkoma-Therapie mit empathischem Ansatz

Das gesamte Therapieangebot in unserem Pflegeheim wird von erfahrenen und einfühlsamen Fachkräften getragen. Wir möchten, dass unsere Wachkoma-Pflege stets auch eine persönliche Seite hat, denn wissenschaftliche Studien zeigen, dass Menschen im Wachkoma durchaus fähig sein können, ihre Umgebung wahrzunehmen. Schon aus diesem Grunde halten wir es für wichtig, unseren Bewohnern die höchstmögliche Lebensqualität zu bieten. Unser Therapieangebot beinhaltet soziale, kulturelle und kreative Aktivitäten, in die auch Menschen in der Wachkoma-Phase F einbezogen werden. Ob es um Wachkoma- oder Altenpflege nahe Bremen geht, auf Gut Retzen finden Sie stets einen einfühlsamen und erfahrenen Ansprechpartner.

Ein Haus für Jung und Alt

Unser Pflegekonzept umfasst Menschen, keine Fälle. Auch jüngere Pflegebedürftige fühlen sich auf Gut Retzen ausgesprochen wohl, und wir sind sogar auf die Aufnahme von Jugendlichen eingestellt. Neben dem Schwerstpflege-Bereich umfasst unsere Altenpflege 53 Pflegeplätze. Unsere Senioren profitieren natürlich ebenfalls von unserem reichhaltigen Therapieangebot aus dem Schwerstpflege-Bereich.

Sicher haben Sie noch weitere, ganz persönliche Fragen. Unsere Heimleitung Andrea Landsberg sowie unsere beiden Pflegedienstleitungen Roland Arndt und Nicole Gaumann freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme. Wir heißen Sie herzlich im Altenwohnheim sowie Schwerstpflege- und Wachkoma-Zentrum Gut Retzen willkommen!


Weitere Leistungen

Spezielle Themen

  • Angehörigenbetreuung
  • Hospizarbeit

Kulturelle Angebote

  • Ausflüge
  • Kino- und Theaterbesuche
  • Film- und Dia-Vorführungen
  • Ausstellungen
  • Lesungen
  • Konzertbesuche
  • Besuch von Bundesliga Fußballspielen
  • Gottesdienstbesuche
  • Wöchentliche Andacht im Haus

Freizeitangebote

  • Einkaufsfahrten
  • Spielgruppen
  • Malen
  • Basteln
  • Diverse Feiern im Haus
  • Begleitung zu auswärtigen Feiern etc.

Therapie

Sämtliche Therapieangebote auf Gut Retzen werden von hochspezialisierten und erfahrenen niedergelassenen Praxen in unserem Hause angeboten:

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Sprachtherapie
  • Beschäftigungstherapie
  • Bewegungsbad
  • Snoezelraum

Ergotherapiepraxis Elisabeth Weisel
Retzen 7
27305 Süstedt
(0 42 40) 16 20
www.ergotherapie-gut-retzen.de

Physiotherapiepraxis Antje Martsch
Retzen 7
27305 Süstedt
(0 42 40) 95 29 91

Sprachtherapie Angela Strangemann
Retzen 7
27305 Süstedt
(01 71) 1 23 46 20


Ärzte

Eine intensive fachärztliche Betreuung hat für uns höchste Priorität. Ärzte folgender Fachgebiete sind daher regelmäßig in unserem Hause tätig:

  • Allgemeinmediziner
  • Anästhesisten
  • Augenärzte
  • Dermatologen
  • Gynäkologen
  • Internisten
  • Neurologen
  • Urologen
  • Zahnmediziner
  • Osteopathen
  • Naturmediziner

 
Gut Retzen
Retzen 5-7
27305 Süstedt

Telefon: (0 42 40) 93 00-0

eMail: info@gut-retzen.de